Bittere Niederlage im Abstiegskampf

  • Freigegeben in Oberliga

Junior-Flames unterliegen in eigener Halle der SG Kirchhof II mit 25:28

Das schwarze Wochenende für die Handballerinnen der HSG Bensheim/Auerbach komplettierte gestern Nachmittag deren zweite Mannschaft, die das im Abstiegskampf so wichtige Heimspiel der Oberliga Hessen gegen die nach Punkten (10:24) damit gleichziehende SG Kirchhof II mit 25:28 (13:16) Toren verlor. Angesichts von wahrscheinlich vier Absteigern herrscht in Reihen der Junior-Flames fortan Alarmstufe eins.

"Wir haben heute nicht so ins Spiel gefunden, wie wir uns das vorgenommen hatten. Im Angriff fanden wir keinen Zugriff auf den Gegner. Wir waren zwar gut vorbereitet, doch wir haben nicht die normale Leistung bringen können. Unsere Mannschaft hat große Chancen liegengelassen und wurde nicht für ihren Kampfgeist belohnt", war der Co-Trainer der HSG-Zweiten, Peter Günther, maßlos enttäuscht.

Dabei waren die Voraussetzungen für die Junior-Flames nahezu optimal. Zwar fehlte Kim Schmitt (Bänderriss), dafür waren mit Carmen Moser, Alexandra Tinti und Torhüterin Clara Bohneberg gleich drei Spielerinnen aus dem Zweitliga-Kader am Ball. Carmen Moser haderte mit einigen Holztreffern.

In den ersten 20 Minuten verlief dieses Kellerduell ausgeglichen (3:3/ 10.; 7:7/15.), doch danach ergriff der überraschend selbstbewusst auftretende Gast die Initiative und stellte die Bensheimer Defensivabteilung vor gehörige Probleme. Über 11:9 (20.) und 15:12 (25.) kam Kirchhof zur 16:13-Pausenführung.

Die erwartete Mobilmachung der Schwarzwald-Schützlinge blieb nach Wiederanpfiff erst einmal aus und deren Ladehemmung nutzten die nicht nachlassenden Gäste zu einer vorentscheidenden 23:15-Führung. Die Junior-Flames kämpften weiter unverdrossen, hofften aber trotz der drei Treffer von Julia Maidhof in Folge zum 23:26 (57.) vergebens. "Wir wussten alle, worum es in diesem Spiel ging. Ich denke doch, dass unsere Einstellung gestimmt hat. Wir haben nicht die Mittel gefunden und viele gute Chancen verworfen. Zudem haben wir zu wenig agiert, eher reagiert. Als wir endlich aufgewacht sind, war der Rückstand schon zu groß", meinte die stark auftrumpfende Julia Maidhof.

Junior-Flames: Bohneberg, Luz - Schwering (4), Brandenburger, Tinti (2), Thoß (4), Zimmer, Maidhof (8/3), Mayer (1), Schmidt, Rubeck (2), Hildenbrand, Mayer (4). rs

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 22.02.2016

weiterlesen ...

Big Point im Kampf um Klassenerhalt

  • Freigegeben in Oberliga

Für Junior-Flames geht’s im Kellerduell um viel

Die zweite Frauenhandball-Mannschaft der HSG Bensheim/Auerbach tritt in der Oberliga auf der Stelle und muss nach der jüngsten 21:27-Niederlage bei der HSG Zwehren/Kassel weiter um den Ligaverbleib bangen, denn es kann bis zu vier Absteiger geben. Zu den gefährdeten Positionen zählt auch Platz neun, den aktuell die Junior-Flames einnehmen. "Wir müssen am Sonntag unbedingt unser Heimspiel gegen die hinter uns stehende SG Kirchhof II gewinnen", fordert Martin Schwarzwald. Der HSG-II-Coach hat auch schon die Abstiegsduelle gegen SU Mühlheim (28. Feb.) und bei der SG Bruchköbel (12. März) im Hinterkopf.

Aber erst einmal gilt Schwarzwalds Augenmerk der kommenden Begegnung gegen den auswärts erst einmal erfolgreichen Tabellenvorletzten. "Die Mädels müssen jetzt den Schalter umlegen. Da erleben wir mit dem 28:27-Heimsieg gegen Böddiger und dem erfolgreichen Abschneiden in der Jugend-Bundesliga zwei hervorragende Wochenenden und haben dann in Kassel keine Chance. Da müssen sich die Spielerinnen schon hinterfragen, woran das liegt", hat der Coach der Junior-Flames den Ernst der Lage erkannt.

Martin Schwarzwald rechnet damit, dass er am Sonntag auf drei Spielerinnen der Zweitliga-Mannschaft - Alexandra Tinti, Carmen Moser und Clara Bohneberg - zurückgreifen kann. Für Lisa Friedberger käme ein Doppel-Einsatz noch zu früh. Kim Schmitt (Bänderriss) fehlt den Junior-Flames. rs

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 18.02.2016

weiterlesen ...

Trainer ist restlos bedient

  • Freigegeben in Oberliga

Junior-Flames enttäuschen bei 21:27-Niederlage in Kassel

Bensheim. Maßlos enttäuscht war Trainer Martin Schwarzwald nach der 21:27 (7:11)-Niederlage der HSG Bensheim/Auerbach II in der Frauenhandball-Oberliga beim Namensvetter Zwehren/Kassel. "Die Niederlage war unnötig, aber auch verdient", urteilte der Coach: "Uns sind Fehler unterlaufen, die dürfen einfach nicht passieren."

Damit meinte er unter anderem die letzten 15 Sekunden vor der Pause. Beim Stand von 10:7 für die Gastgeberinnen hatte Bensheim Ballbesitz - schloss aber überhastet ab und Kassel nutzte die fünf Sekunden Restspielzeit zum Gegenstoß-Tor. Statt mit einem möglichen "minus zwei" ging es mit "minus vier" in die Kabine. Bis dahin hatten die Junior-Flames die Partie durchaus offen gestaltet, in der Anfangsphase mit einem 2:1 und 3:2 sogar selbst zweimal vorgelegt.

Nur Torhüterinnen überzeugen

Als das Team aus Nordhessen, das im Hinspiel noch selbst eine klare Niederlage einstecken musste, nun aber seine körperliche Überlegenheit erfolgreich in die Waagschale war, zu Beginn des zweiten Abschnitts schnell auf 14:8 davonzog, war die Sache schon gelaufen, denn der Gast kam nie ins Spiel zurück.

"Das war wieder das andere Gesicht meiner Mannschaft", nahm Martin Schwarzwald die vorangegangenen Auftritte gegen Böddiger und vor allem in der Jugend-Bundesliga als Maßstab. Aus seiner kollektiven Kritik schloss der Trainer nur die beiden Torhüterinnen aus: "Sarah Luz und Jessica Brückner haben einen ordentlichen Job gemacht." kr

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 15.02.2016

weiterlesen ...

Kurzweil, bevor es wieder ernst wird

  • Freigegeben in Oberliga

Kurzweil, bevor es wieder ernst wird

Nicht alltäglich verlief das Training der zweiten Frauenhandball-Mannschaft der HSG Bensheim/Auerbach am Dienstagabend: Die Spielerinnen waren in Fastnachtskostümen erschienen. "Das haben sie sich verdient", meinte Trainer Martin Schwarzwald, der im Schottenkostüm seinen Part erfüllte. Verbunden mit dem närrischen Treiben in der Weststadthalle waren Basketball und Fußball. Ernst wird es für die Junior-Flames wieder am Sonntag, wenn die Oberliga-Partie bei der HSG Zwehren/Kassel auf dem Programm steht.

"Ich glaube, dass wir etwas mitnehmen können. Im Hinspiel hatten wir den Tabellensiebten sicher im Griff und haben deutlich gewonnen. Allerdings hat unser Gegner mit dem 29:26-Sieg gegen Eintracht Böddiger und dem 26:26 bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen kleine Ausrufezeichen gesetzt", erinnert Schwarzwald an den 38:25-Erfolg seiner Mannschaft in Bensheim.

"Ich hoffe, dass der Gruppensieg in der Bundesliga-Zwischenrunde gerade den jungen Spielerinnen Auftrieb gibt. Entscheidend sind in der Oberliga aber die Spiele danach gegen die mitgefährdeten Kirchhof und Mühlheim zu Hause sowie bei der SG Bruchköbel", blickt der Bensheimer Trainer voraus. Ihm stehen alle Spielerinnen zur Verfügung. Auf Unterstützung vom Zweitliga-Team muss er allerdings verzichten. rs

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 11.02.2016

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Gold Sponsoren

Handball. Pur.

Herzlich willkommen bei der
HSG Bensheim/Auerbach.

Wir begrüßen Sie in der 2. Handball Bundesliga Frauen Saison 2016/2017.
hbf logo

Flames auf Facebook.

Kontakt.

Auerbacher Handball Sport &
Marketing GmbH

Saarstraße 56
64625 Bensheim

Tel.: 06251 8551520
Mobil: 0172 8238738

Mail: info@flames-handball.com