Flames verpflichten neue Torhüterin

  • geschrieben von 
Künftig bei den Flames zwischen den Pfosten: Jessica Kockler / Bild: (c) Jürgen Brech Künftig bei den Flames zwischen den Pfosten: Jessica Kockler / Bild: (c) Jürgen Brech

Mit Neuzugang  Jessica Kockler haben die Flames ihr Torhüterinnen-Duo für die kommende Saison komplett. Die 27-Jährige wechselt von den Trierer Miezen zur HSG Bensheim/Auerbach und unterschrieb einen 1-Jahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr.

Seit 2009 hütet die Saarländerin das Tor der DJK/MJC Trier, arbeitete sich von der zweiten Mannschaft bis zur Stammtorhüterin vor und reifte zu einer der beständigsten Torhüterinnen Deutschlands. Im Spiel der Flames gegen Trier in der Weststadthalle entnervte sie ihre neuen Mitspielerinnen mit zahlreichen Paraden und hielt ihre Farben damit im Spiel. Einer der Gründe für Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm, mit Jessica Kockler in Kontakt zu treten und die Chancen für einen Wechsel auszuloten.

Wunschspielerin wechselt zu den Flames
Tatsächlich stand sie schon länger im Notizbuch der Flames-Verantwortlichen, dazu Heike Ahlgrimm: „Ich habe Jessica schon länger auf dem Zettel, tatsächlich brachte sie unseren Angriff bei Triers Gastspiel bei uns mit ihren tollen Paraden ins Wanken. Danach waren wir in stetigem Kontakt und freuen uns nun nicht nur auf eine starke und zuverlässige Torhüterin, sondern auch auf einen tollen Menschen mit absoluten Teamplayer-Eigenschaften. Jessica und Pauline  werden zudem mit ihrer Erfahrung aus erster und zweiter Liga eine wichtige Stütze für unser junges Team sein und in kritischen Situationen sicher das nervenstarke Duo bilden, dass wir im Kampf um den Klassenerhalt benötigen.“

Jürgen Brech: Wehmut und Stolz zugleich
Mit Jessica Kockler verliert die DJK eine langjährige Konstante im Kader; der Weggang löst bei Miezen-Manager Jürgen Brech gemischte Gefühle aus: „Mit Jessi lassen wir einen super Menschen und eine tolle Torhüterin ziehen. Sie wollte die Chance ´Erste Bundesliga´ mit den Flames ergreifen, was uns auch mit Stolz erfüllt, da sie sich bei uns an ihr hohes Niveau herangekämpft und seit Jahren dauerhaft gute Leistungen abgerufen hat.“ Er bemerkt zugleich zum Wechsel: „Die Mechanismen in unserem Geschäft muss man akzeptieren. Ich bin persönlich froh, dass sie diesen Schritt zu den Flames und der mir sehr geschätzten Heike Ahlgrimm macht, die einen tollen Job in Bensheim-Auerbach macht. Wir wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg an der Bergstraße!“

Kockler: „Chance wollte ich mir nicht nehmen lassen“
In St. Wendel geboren, wechselte die Kauffrau im Groß- und Außenhandel von der DJK Marpingen nach Trier und ist dort aktuell „Dienstälteste Mieze“. Von der Mosel geht es nun an die Bergstraße – ganz so weit traute sich die kommunikative Keeperin dann doch nicht weg: „Das stimmt, in den Norden oder ganz in den Süden wäre ich nicht gewechselt“, bekräftigt sie, denn „mein Freund wird erstmal in Trier bleiben und wir werden pendeln müssen.“ Die Chance auf den Wechsel wollte sie sich aber nicht nehmen lassen: „Natürlich reizt es mich, wieder erste Bundesliga zu spielen. Ich habe früh mit Heike Ahlgrimm Kontakt gehabt und wir haben über diverse Konstellationen und Möglichkeiten gesprochen. Das es nun mit dem Wechsel klappt, macht mich sehr glücklich!“

Obendrein übte die HSG Bensheim/Auerbach mit ihrem bodenständigen Wirken und die Mannschaft der Flames ihren Reiz aus: „Die HSG Bensheim/Auerbach steht für Zuverlässigkeit und Seriosität im deutschen Frauenhandball – deshalb ehrt es mich sehr, bald zur Organisation der Flames gehören zu dürfen! Die Mannschaft ist eine echte Einheit mit einer guten Trainerin – ich hoffe, meinen Part zu unseren kommenden Zielen beisteuern zu können!“

Wechsel durch neue Arbeitsstelle möglich
Den Wechsel zu realisieren wurde durch die Möglichkeit gegeben, in der Niederlassung Bensheim von Benz Baustoffe in Ihrem erlernten Beruf zu arbeiten. „Die Paarung Arbeit und Handball ist bei uns die Grundlage. Wir konnten für Jessica durch unser Netzwerk die passende Arbeitsstelle finden und danken allen beteiligten Personen, die dies möglich machten und begrüßen unsere neue Torhüterin sehr herzlich in unserem Verein“, so die beiden Geschäftsführer Jörg Hirte und Michael Geil.

Pressemeldung HSG Bensheim/Auerbach Flames, 03.05.2017

Letzte Änderung am
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Nach oben

Gold Sponsoren

Handball. Pur.

Herzlich willkommen bei der
HSG Bensheim/Auerbach.

Wir begrüßen Sie in der 2. Handball Bundesliga Frauen Saison 2016/2017.
hbf logo

Flames auf Facebook.

Kontakt.

Auerbacher Handball Sport &
Marketing GmbH

Saarstraße 56
64625 Bensheim

Tel.: 06251 8551520
Mobil: 0172 8238738

Mail: info@flames-handball.com